Logo des Internet-Cafés Kontakt
Logo des Frankfurter Verbandes

Über uns

Der Name „Kontakt“ ist Programm.

Persönliche Hilfestellung bei der PC-Nutzung

Bei uns findet Lernen in einer persönlichen Begegnung mit Ehrenamtlichen statt.
Der Lehrende kann sich auf die individuellen Fragen und Bedürfnisse des Gastes einstellen, so entsteht kein Leistungsdruck!

Unser Café mit frischem Kaffee, Kuchen und kleinen salzigen Snacks lädt zum Verweilen ein.
Für Fragen rund ums Älterwerden stehen Mitarbeiter im Büro gerne zur Verfügung.

Wollen Sie bei uns mitarbeiten?

Ältere und Jüngere sind gleichermaßen als Experten gefragt, wie man sich die digitale Welt zu Eigen macht! Sprechen Sie uns einfach an!

Unser Anliegen

Im Jahr 2000 entstand mit Ehrenamtlichen das „Projekt Internet-Café KONTAKT“ im Haus der Begegnung, um älteren Menschen den Zugang zu den neuen Technologien zu ermöglichen. Das Anliegen, Selbstständigkeit bis ins hohe Alter in der eigenen Häuslichkeit zu erleben, wollen wir durch lebenslanges Lernen, insbesondere im Umgang mit der digitalen Welt unterstützen:

  • Internet, E-Mail, Skype können das Leben im Alter leichter machen, soziale Kontakte zu Familie und Freunden, Informationen und Notwendiges über das Internet zu beziehen und Angelegenheiten z. B. mit Behörden zu regeln
  • Beim Kauf von Technik sind Konsumenten zunehmend auf sich selbst gestellt und werden mit ihren Fragen allein gelassen
  • Ein vorsichtiger und auch kritischer Umgang mit den neuen Medien sollte zur eigenen Sicherheit erlernt werden
  • Der Bedarf an technischen Verständnis und deren Anwendung nimmt im Allgemeinen zu!

Frankfurter Verband - unser Träger

Der Frankfurter Verband ist der größte Träger sozialer Einrichtungen in Frankfurt. Sein vielfältiges Angebot deckt die gesamte Bandbreite von Dienstleistungen für ältere Frankfurter Bürger ab.

Für Senioren reicht das Angebot des Frankfurter Verbandes von betreutem Wohnen, ambulanter Pflege und dem Hausnotruf bis hin zu eigenen Pflegeheimen und dem vielseitigen Freizeit- und Veranstaltungsprogramm „Aktiv Älterwerden“.

Weitere Informationen zum Frankfurter Verband erhalten Sie auf dessen Internetseite.

Begegnungs- und Servicezentrum Eckenheim -
Haus der Begegnung im Sozialzentrum Marbachweg

„Selbstorganisation“ wird im Haus der Begegnung großgeschrieben: Gruppen und Freiwillige, die sich für (sich und) Andere oder mit Anderen engagieren möchten. Gemeinsam entsteht so ein vielfältiges Programm:

  • Verschiedene offene Treffs/ Gruppen für Sprachen (Englisch, Deutsch), zum Spielen (Bridge, Skat, Schach, Gesellschaftsspiele), Gedächtnistraining und Seniorennachmittag
  • „Gemeinsam unterwegs sein“ mit interessanten Führungen (Aktiv-Angebot), Theater- & Opernbesuche, Kultur und Unterhaltung im Haus (Konzerte und Lesungen, Nachbarschaftsfest, Dämmerschoppen)
  • Gesprächskreise/ Selbsthilfegruppen oder Vorträge/ Informationen rund ums Thema Älterwerden und Gesundheit: z. B. „Männergruppe“, Hochsensitivität, COPD, Aphasie, Rheuma-Liga, Projekt „pflegeBegleitung“
  • Bewegungsangebote: Qi Gong, Wirbelsäulengymnastik, Tanzen (VHS-Kurs), Fitness-Zirkel im Gesundheitszentrum
  • Kreatives & Musik: Nähen; Aquarell- & Foto- Gruppen mit Ausstellungen, Chor und Seniorenorchester des Frankfurter Verbandes
  • Ein gemütliches Café in Kaffeehaus- Atmosphäre von Montag bis Donnerstag 14:00 – 17:00 Uhr und freitags von 13:00 bis 15:30 Uhr für Sie geöffnet!
  • Wir unterstützen Sie, sich in vorhandene Angebote wie Internet-Café, Besuchsdienst, Büro und Café einzubringen. Auch eigene Ideen und Projekte können Sie bei uns vorstellen.
  • Projekt: Restaurant im Viertel
    Das „Restaurant im Viertel“ bietet allen Bewohnern des Quartiers die Möglichkeit zur Begegnung bei einem gemeinsamen Essen. Termine entnehmen Sie bitte unserem aktuellen Programm. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Frankfurter Verbandes.

Kommen Sie einfach vorbei, wir freuen uns auf Sie!

Sie können unser gesamtes Programm herunterladen:
Das aktuelle Programm, Mai bis August 2018, als pdf-Datei: Programm Haus der Begegnung